schliessen
deutsch francais italiano
30.03.2016 08:51

Border Disease bei Schafen - ein Störfaktor für das nationale Ausrottungsprogramm gegen die Bovine Virusdiarrhoe?

Elena Di Labio

 

Beim Erreger der Bovinen Virusdiarrhoe (BVD) und der Border Disease (BD) handelt es sich um zwei eng verwandte Viren. Sie können die Spezies­barriere durchbrechen und grundsätzlich sowohl Rinder wie auch Schafe infizieren. Der Erfolg des nationalen BVD-Ausrottungsprogramms wird durch die BD jedoch nicht gefährdet. Bei enger Gemischt­haltung von Rindern und Schafen kann die Überwachung der BVD aber erschwert sein.


30.03.2016 08:51

Jede Rasse ist einzigartig und schützenswert

Franziska Schwab

 

In der Schweiz gilt die Hälfte der Nutztierrassen als gefährdet. Sie ist dabei kein Sonderfall, denn die Nutztiervielfalt ist weltweit in Gefahr. Der Schweizerische Ziegenzuchtverband (SZZV) fördert mit der finanziellen Unterstützung des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) fünf gefähr­dete Ziegenrassen. Dringender Handlungsbedarf besteht bei den Böcken. Gemeinschaftsbockweiden und Winterbockprämien sollen Züchter ermuntern, mehr Böcke zu halten.

Forum 9/2019

Die Fütterung planen mit bekannter Futterqualität

 

Trächtigkeitsdiagnostik mit Ultraschall beim Schaf

 

Rückblick

Forum 8/2019

Empfehlungen für den Stallbau in der Milchschafhaltung 

 

Bovines Virus Diarrhö Virus: Ein Rindervirus im Schaf?

mehr ...